Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Cushing - wie fit ist Euer Pferd damit?  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Sättel und Zubehör   (10.06.2017 10:46)

Cushing - wie fit ist Euer Pferd damit? [Hits: 1170]

Hallo,
ich hoffe, dass es einige unter Euch gibt, die Erfahrung mit Cushing-Pferden haben und diese mit mir teilen können. Leider kenne ich nur Cushing-Pferde, die in Rente sind oder aus anderen Gründen nicht geritten werden.
Habt Ihr insbesondere Erfahrungen, wie oder wie schnell Alterungsprozesse bei Cushing-Pferden ablaufen?
Warum ich es wissen möchte, muss ich leider etwas weiter umreißen. Ich habe einen Dt. Reitpony-Wallach, der im Frühjahr 22 Jahre alt wird. November 2014 wurde bei ihm Cushing diagnostiziert. Es war im Prinzip ein Zufallsbefund. Er wurde am Anfang mit 0,75 Tabletten Prascend pro Tag behandelt. Damit war er optimal eingestellt. Andere Probleme wie z.B. Rehe hat er bisher nie gehabt.
Wenn ich mich recht erinnere, war er vor der Behandlung schon deutlich „lethargischer“ (ich bezeichne das jetzt und in Zukunft einfach so) geworden. Dies äußert sich darin, dass er beim Reiten weniger aktiv ist (Das Reiten umfasst LEICHTE! Dressur, Gymnastizieren, Gelände, also kein Power-Programm!) und dass seine Kondition stetig nachließ. Vor der Diagnose schob ich es aufs Alter. Es wurde aber zunächst schlimmer, als wir mit der Behandlung anfingen. Der Tierarzt sagte, dass das am Anfang normal sei und von den Tabletten käme, dass man aber ein behandeltes Cushing-Pferd nicht von einem gesunden Pferd unterscheiden könne.
Zum Sommer wurde er wirklich wieder fitter, war aber viel zu dünn und fraß nicht viel, egal, was es gab :-(. In Absprache mit dem Tierarzt reduzierten wir auf 0,5 Tabletten, obwohl die Blutwerte optimal waren, da "manche Pferde mit ein wenig Cushing besser leben" (Zitat TA). Danach fraß er wieder deutlich besser.
Zum Winter 15/16 wurde er wieder „lethargischer“, und ich mir dachte, o.k., das war es jetzt. Bereite Dich darauf vor, dass er abbaut und in Rente geht.
Im Sommer 2016 ist er wirklich gut gelaufen. Klar, er hat nicht mehr getan, als er muss, aber ich war total zufrieden :-) Seit Herbst 2016 ist er wieder deutlich lethargischer. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass es ein Nicht-Können und kein Nicht-Wollen ist. Nach dem Reiten hat er z.T. stärker als früher gepumpt. Ich habe die Tabletten ohne Absprache mit dem TA wieder auf 0,75 erhöht, denn eigentlich war diese Dosis ja optimal. Seitdem pumpt er auch nicht mehr, aber er ist soooooooo „faul“. Ich hoffe darauf / bin schon gespannt, dass / ob das im Sommer wieder weg ist. Zum Glück frisst er trotz der Erhöhung der Tablettendosis noch einigermaßen. Man hat inzwischen seine Tricks … Am besten schmeckt es als Brei. Aber auch fressen tut er langsam. Für eine Kelle Kraftfutter mit einer Hand voll Rübenschnitzel stehe ich locker 30-40 Minuten und gucke ihm beim Fressen zu.
Für ein Cushing-Pferd soll er wohl super aussehen, so wurde mir ungefragt berichtet.
Er steht übrigens in einem Offenstall mit Heulagefütterung. Zusätzlich bekommt er pro Tag 2 nicht so riesige Kellen Kraftfutter (Brandon XL z.T. gemischt mit einem billigen Pelletfutter, weil er es sonst nicht frisst), gut 100 ml Leinöl, einen Schuss Apfelessig und Sempermin. Für den Geschmack gemischt mit mehr oder weniger melassefreien Rübenschnitzeln oder Mash. Bei Bedarf dann noch 100 – 200 ml Sonnenblumenöl (eher im Winter).
Meistens wird er jeden Tag geritten. Gelände oder Platz, aber nur so ein freizeitmäßig. Stehtage machen ihn aber auch nicht fitter.
Habt Ihr ähnliche Erfahrungen? Was kann man anders machen?

Felix_226


26.01.2017 - 21:12
Parwa

Hallo,

meine Isi Stute (bald 26) hat seit....ich glaube ca. 4 Jahren Cushing. Eingestellt ist sie mit 1,5 Tabletten täglich, was ich sehr hoch finde, aber damit funktioniert es am besten. ACTH testen wir so 2-3x im Jahr, auf jeden Fall im Herbst. Wenn wir auf 1Tablette absenken geht der Wert zu hoch...
Da sie keinerlei Nebenwirkungen haben, lassen wir es so hoch.

Ansonsten kann ich - gottseidank- Null Nebenwirkungen feststellen, bis auf den erschwertrn Fekkwechsel, daher eird ca. im Mai geschoren.

Ansonsten lauft das Pny wie eh und je. Gelände 'wies Messer', Halle 'Null Bock'.

Somit kann ich nicht wirklich was beitragen. Meine Erfahrung ist, dass es echt bei jedem Pferd total unterschiedlich verläuft....

Gruß
nean


26.01.2017 - 21:40
kathy

Hallo!
Sind die Zähne aktuell gecheckt? Ja, ich weiß, uralte Standardfrage.. Aber bei Cushing-Patienten extrem wichitg, weil die durch das Cushing oft Zahnprobleme haben und /oder bekommen. Vielleicht mag er deshalb nicht gern fressen, bzw. frisst vor allem Brei? Und wenn er dann noch zu dünn ist, woher soll er die Energie für Bewegung/Reiten haben?
Ich würde eine Rationsberechnung machen lassen, um zu schauen, in wie weit du mit Protein und Energie hoch gehen kannst. Ich bin Fan der Tierernährung in Leipzig, die sind sehr fit, besonders bei Cushing.
Zu den Altersvorgängen kann ich nicht viel beitragen, mein Senior mit Cushing ist 32, Cushing diagnostiziert wurde vor 2 Jahren, aber reiten kann ich ihn schon nicht mehr seit er 26 ist (Spat, Kissing Spine etc.). Meiner ist unter Pergolid regelrecht aufgeblüht, wirkt fitter und nicht mehr so lethargisch wie vor der Diagnose. Und er ist vom Fell sensationell und kommt besser durch den Winter, magert nicht mehr so ab. Die Zähne sind allerdings eine totale Katastrophe, ob das aber am Cushing liegt oder einfach "nur" am Alter? Vielleicht von beidem etwas.. Mein Senior bekommt pro Tag 7 kg Heucobs (trocken gewogen, eingeweicht hab ich die noch nicht gewogen..), 3 kg Hafer, 3 kag Mais und 300 ml Öl. Das ist ne Mordsmenge. Aber mit weniger Futter magert er mir ab. Falls er damit Rehe bekommen sollte, dann ist das traurig, aber nicht zu ändern. Verhungern soll er mir hier nicht. Aber das ist meine ganz persönliche Ansicht dazu!
Viele Grüße!

... usw. Diese Box enthält insgesamt 40 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2017
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.