Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Hilfe, Wellblabla ausverkauft, Alternativen gesucht!!  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Sättel und Zubehör   (10.06.2017 10:46)

Hilfe, Wellblabla ausverkauft, Alternativen gesucht!! [Hits: 769]

Hallo allerseits,
Haarlinge scheinen zur Zeit überall rumzuziehen, bei mir finden sie es besonders schön. Leider ist zur Zeit das Mittel der Wahl nicht zu bekommen und wirft bei mir Fragen und Überlegungen auf, bei denen ich wieder auf eure Erfahrungswerte hoffe:

- Oft verschwinden die Haarlinge "von selbst" nach dem Haarwechsel, so war es z.B. bei meiner Shettystute letztes Jahr.

- Einen Teil der gängigen Mittel sind gar nicht fürs Pferd zugelassen, macht man sich die Arbeit und vergleicht die Wirkstoffe, landet man bei "giftig" und "mehr giftig". Da ich unter anderem auch Kids am Pferd habe, wäre mir das nicht so lieb.

- gibt es jemanden, der die Haarlinge nur "durch besprechen" (nein Scherz) ich meine Apfelessig wegbekommen hat.

- Bei meinen Pferden ist es noch nicht so schlimm, dass sie kahle Stellen haben, deshalb warte ich noch oder was gibt es für Alternativen??

Vielen Dank

kaypi


27.04.2017 - 11:03
TinaH

Vorweg: Ich bin generell ein Befürworter von "wenns Ungeziefer tot machen soll, muß es auch giftig sein" und hab mir selber grad ne Pulle Butox bestellt ;o)

Zu Deiner Frage: Ein Versuch wert, ungiftig und günstig wäre Kieselgur. Das gibts in entsprechender Form im Landhandel oder online im Geflügelbedarf. Damit kann man Geflügelställe ganz wunderprächtig milbenfrei halten. Der Staub ist so fein, daß er lungengängig ist, DAS ist sehr ungesund und nicht minder "giftig", deswegen soll es auch nicht am Tier angewendet werden (sondern nur im unbesetzten Stall damit hantiert werden). ABER ich habe kürzlich gelesen, daß es genauso gut wirkt, wenn man es feucht aufbringt. Du könntest also versuchen die Pferde mit Kieselgur-Pampe/-Wasser zu betun.

In meinem Hühnerstall funktioniert das ganz hervorragend.

Haarlinge am Pferd hatte ich mir damals mit meinem Youngster eingeschleppt und direkt mit Butox ausgerottet, weil -siehe oben- *ggg*


27.04.2017 - 11:04
Maga

Ist auch Gift aber wir nehmen bei solcher Art von Untermietern "Butox" .
Ist für Pferde nicht zugelassen, sondern nur für Schafe, Rinder und Co.
Ich besorge es mir im I-Net oder in der Apo.

... usw. Diese Box enthält insgesamt 21 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2017
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.