Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Calciumdobesilat --bei Sehnenschaden ..Schwarmwissen gebraucht  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Verschiedenes   (11.09.2017 11:06)

Calciumdobesilat --bei Sehnenschaden ..Schwarmwissen gebraucht [Hits: 655]

Hi Allerseitz
heute brauche ich mal das geballte Koppel Schwarmwissen.
Meine Fjordine hat einen Schlag auf den Fesselträger hinten bekommen und dabei hat die Sehene einen ordentlichen Batscher abbekommen oder so ähnlich.

Nun zu meinem Dilemma. Der TA hätt gerne das ich Calciumdobesilat füttere.
Sagt mir garnix und was man da zu im Netz findet ist nun ehr zweifel haft. ;) Hat jemand damit Erfahrung?

Die Verletzung ist nun 6 Wochen alt und der Schaden bildet sich nun zu. Neben dem Schaden meinte der Ta eine begindente Verkalkung der Sehne zu sehen. Aus einem kleinen Sehenenschaden wurde dann auch auf einmal eine Großer bedeutender Schaden.
Das Wort Stoßwellentherapie viel auch und noch ein paar sehr teure exklusive Behandlungsmethoden. ;)

Ich habe kein Problem damit den Ta oder Therapie machen zu lassen aber mitte nicht unnötig Geld in den Ausguss kippen ;)
Aktuelle Behandlung ... Schritt reiten auf hartem Boden, im Offenstall stehen, Blutegel und Kinesiotapes für den Lympfabfluss ,MSM und Zink etwas erhöht.

nun her mit eurem Wissen. ;)
lg CP

colliepower


04.08.2017 - 08:46
eMHa

Na, das wäre ja mal was Neues ... ein Mittel, dass einen Sehnenschaden heilt ;-)

Komme ja aus dem Rennsport und da sind Sehnenschäden ja eine Art Berufskrankheit und kann Dir sagen: Das einzige, was eine Chance gibt, ist Zeit!
Alle Dingelchen rundherum sind m.E. nur für's gute Gewissen der Besitzer und Portemonaie der Hersteller.

Je nach Schwere des Schadens (regelmäßig Ultraschall machen lassen) bis zu 1 Jahr Pause bei mäßiger Bewegung (Weide + evtl. führen oder Schritt reiten) und die Chance, wieder ein voll belastbares Reitpferd zu haben, ist sehr, sehr gut (90 %), Rennperd allenfalls zu 10 %.


04.08.2017 - 09:02
DieRatte

Musste ich doch fix mal nachrücken, hatte ich noch nie was von gehört. Offensichtlich möchte Dein TA mit Hilfe von dem Zeug die Durchblutung und damit Nährstoffversorgung des verletzten Gewebes verbessern. Als Gedanke sicher nicht verkehrt, ob die Wirkung tatsächlich so gut ist wie erhofft... Ist bei Sehne ja eh immer die Frage und speziell bei diesem Medikament (soweit meine Kurzrecherche jetzt hergegeben hat) ja wohl ohnehin noch nicht zweifelsfrei nachgewiesen.

Da kannste das Geld auch in MSM und Egelchen investieren, denn am Ende ist es eh die Zeit, die's richtet.

... usw. Diese Box enthält insgesamt 33 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2017
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.