Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Ideensuche zu empfindlicher Haut  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Verschiedenes   (11.09.2017 11:06)

Ideensuche zu empfindlicher Haut [Hits: 377]

Hallo Koppler,

mein Fuchs (7) ist ein angeblich typischer Fuchs und laut Kennern auch genetisch vorbelastet ("der und der Hengst macht empfindliche Haut"). Naja, et is wie et is und zum Umtauschen isset zu spät.

Er bekommt sehr schnell kahle/rosafarbene/offene Stellen von allem möglichen Equipment, neigt zu Mauke, ist physisch und psychisch überempfindlich gegen Insekten (bekommt riesen Flatschen und hysterische Anfälle beim kleinsten Flugviech).

Ich krieg das alles irgendwie gemanaged. Hab ja seit über 18 Jahren nen empfindlichen Schimmel (aber wenigstens ohne Hysterie) und viel Erfahrung mit Gurtdruck, kahlem Gesicht und Mauke...

Naja, wie dem auch sei.

Ich sehe diverse Möglichkeiten:

1.) alles so akzeptieren und belassen, wie es ist
2.) Unsummen für Blutbilder und Mineralanalysen ausgeben, um zu gucken, ob was fehlt, zum Beispiel Zink oder sowas
3.) Koppler fragen, ob irgendjemand schonmal 2.) versucht hat UND Erfolg damit hatte, sonst geb ich das Diagnosegeld lieber für etwas Anderes aus :-P

Pony steht ganzjährig draußen und bekommt Gras, Pferdeheu und Mineralfutter, allerdings kein Iwest.

LG

Doro

Seppeline


06.08.2017 - 22:39
pferdchen1001

Wenn es wirklich genetisch bedingt ist, kann man es vermutlich nur “ausregulieren“ d.h. die Haltung so gut es geht optimieren (Gruppe, Auslauf, Beschäftigung ohne Überforderung, Futterberatung?, eher nicht waschen) auf Stresssymptome achten evtl. Akupunktur. Das fällt mir dazu spontan ein.


07.08.2017 - 07:53
Landina

Einfach mal ein großes Blutbild zu machen ist ja nu nich "Unsummen ausgeben".
Meiner Meinung nach lohnt sich das zwischendurch immer wieder in regelmäßigen Abständen.
Damit hat man dann mit der Zeit Vergleichswerte, kann Trendigs feststellen und entsprechend agieren.
Kein großer zeitlicher und finanieller Aufwand.

Zink habe ich schon zugefüttert aufgrund der BB-Ergebnisse. War aber gar nicht so einfach. Die Werte wollten dennoch lt. BB nicht steigen.
Trotzdem waren die Veränderungen an der Haut schnellstens sichtbar:
Mein einer Wallach hatte Warzen, bei denen der TA sogar teils vermutete, das es Equine Sarkoide sein könnten. Noch nicht sehr groß, das größte ungefähr 1-Cent-Stück groß und ca. 0,7cm vorstehend (Tiefe nach innen kannte ich freilicih nicht). Diese hatte er schon seit gut 3 Jahren, sie waren langsam gewachsen.
Etwa 8 Wochen nach Beginn der Zinkfütterung (dieses wurde aufgrund des BBs gefüttert, nicht weil ich einen Einfluß auf die Warzen erwartete) fiel mir auf, dass die meisten der Warzen so gut wie weg waren (er hatte gut 8 Stück davon). Nach einem viertel Jahr waren alle restlos weg. Sind seither auch nicht mehr gekommen. Habe das Zink (Chelat) über einen Zeitraum von ca. einem Jahr zugefüttert.

Da mit nicht bekannt ist, ob ein weiterer Mineralstoff die Aufnahme nich Zink fördert (Eisen hemmt sie wohl?), er aber kein extra eisen zugefüttert bekam, konnten wir uns nicht erklären, warum der Zinkwert im BB nicht zunahm.
Ich habe dann die Einzelfütterung von Zink eingestellt und bin (trotz keinem weiteren Mangel) zu einem Komplett-Mineralfutter gewechselt.

Nun, die Zinkfütterung habe ich begleitend gemacht,
Ansonsten würde ich bei Deinem Pferd schauen, dass ich die kompletten Körperflüsse in Einklag bringe (hört sich jetzt esotherisch an, isses aber nicht; aber ich weiß grad nicht, wie ich es anders beschreiben soll? Da gibts auf der Koppel Leute, die das besser Beschrieben können :-)
DAS hat zumindest bisher bei meinem Headshaker geholfen, und ich denke, dass man da bei vielen Pferden (Lebewesen) vieeel mehr wiederherstellen kann als mit herkömmlichen Symptombehandlungen.

Grüße und viel Erfolg!


... usw. Diese Box enthält insgesamt 10 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2017
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.