Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Kieselgur bei schwachem Bindegewebe?  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Verschiedenes   (11.09.2017 11:06)

Kieselgur bei schwachem Bindegewebe? [Hits: 88]

Eine Frage in die Runde: von mehreren kompetenten Seiten habe ich die Einschätzung gehört, dass meine junge PRE Stute schwaches Bindegewebe hat. Zudem sind die Bänder im Bereich der Knie etwas zu lang.

Mehr als das, was ich bereits zum Muskelaufbau betreibe (und sie ist inzwischen wirklich sehr gut bemuskelt!) konnte mir niemand zur Therapie anraten.

Daher meine Frage: macht es Sinn, unterstützend Kieselgur zu füttern? Fell- und Hornqualität ist gut, mir gehts nur im die inneren Strukturen..

Da sie extrem beweglich ist und sich in wirklich alle Richtungen verbiegen kann, habe ich zum Schutz der Gelenkknorpel seit ca. 6 Monaten MSM gefüttert. Das dann lieber weglassen?

Ich bin ein wenig ratlos, bislang hatte ich immer mit zu festen und unbeweglichen Pferden zu tun....
Das PRE-lein hat hingegen hat in der Bewegung mehr Ähnlichkeit mit einer Schlange und konnte anfangs beim Freilaufen mit jedem Bein eine andere Gangart zeigen :-)

Schwarze


10.09.2017 - 13:56
Bagi

Ich habe ein Pony mit schwachem Bindegewebe gekauft, das unter anderem sehr weich gefesselt ist. Ich füttere Supersulf equin und es ist viel besser geworden (kann allerdings auch an der anderen Hufbearbeitung liegen).


10.09.2017 - 14:08
Schwarze

@Bagi: danke Dir....also im Prinzip MSM in Kombi mit anderen Schwefelverbindungen?

Das füttere ich quasi ja schon, da ich für sie ein MF mit erhöhtem Aminosäurenanteil ausgesucht habe.

Weich gefesselt war meine beim Kauf auch, nachdem der spanische Gruselbeschlag "rausgewachsen" war, ist sie nur noch lang gefesselt :-).
Da wars eindeuttig die gute Hufbearbeitung, die die Veränderung geschaffen hat!

Wenn Du zukünftig alle weiteren Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2017
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.