Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Pferd inhalieren, womit? Ultraschall oder ´normal`?  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   biete Pferd   (12.01.2018 12:01)

Pferd inhalieren, womit? Ultraschall oder ´normal`? [Hits: 327]

Hallo,
meine 24 jährige Araberstute ist allergisch auf Heustaub und diverse Pollen.
Möchte -zusaetzlich zur Haltungsoptimierung- sie gerne inhalieren lassen und habe mich gerade ein bisschen in das Thema reingelesen.
Stimmt das, dass die `normale`Inhalation zB mit Pariboy nichts bringt, weil die Teilchen zu groß sind und gar nicht bis in die Bronchien vordringen? Dann könnte ich mir das ja sparen...
Ultraschallgeräte für Pferde hab ich gefunden, sogar welche ohne Kompressor, die man während der Bewegung draufmacht, aber die sind ja wahnsinnig teuer:-(
Hat jemand schon mal einen Menschen- Ultraschallinhalator fürs Pferd umfunktioniert und geht das / bringt es etwas?

fine02


07.01.2018 - 14:35
sugo

Hallo fine,
Beim Ultraschallinhalator kommt es darauf an, dass sowohl große, als auch kleine Tropfen vorhanden sind. Die größeren setzen sich im oberen Bereich der Atemwege auf die Schleimhaut (wo die kleineren Tropfen gleich wieder ausgeatmet werden würden), die kleineren Tropfen kommen bis in die fein verästelten Tiefen.

Es ist also wichtig, dass die Verteilung der Tropfengrößen für Pferde passt.

Desweiteren muss man daran denken, dass ein Pferd mit jedem Atemzug sehr viel mehr Luft atmet als der Mensch. Also muss das Gerät für ein Pferd auch eine Menge mehr Tröpfchen liefern, als für den Menschen.

Wenn Du effektiv inhalieren lassen willst, musst Du also schon ein Ultraschallgerät für Pferde wählen. Alles andere wäre hinausgeworfenes Geld.
Eigentlich gibt es nur zwei geeignete, den Kegel und den AirOne. Ich habe den zweiten, und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Die Geräte sind nicht billig, aber wenn man die Kosten für TA und Medikamente dagegen setzt, die ohne Inhalator fällig werden, relativiert sich die Ausgabe ganz schnell.

Einen Kompressor haben die Geräte nicht. Sie bestehen aus dem Vernebler, einer Maske und einem Verbindungsschlauch. Es gibt dazu Videos auf youtube, die den Vorgang im Einzelnen zeigen. Das Video hat mir sehr weitergeholfen, als ich vor der Entscheidung für einen Inhalator stand:
youtube.com/watch?v=Ihdkb7zctNI

Wozu möchtest Du das Pferd in der Bewegung inhalieren lassen?
Normal verwendet man den Inhalator, indem man das Pferd die passende Menge Kochsalzlösung inhalieren läßt, und es sofort anschließend für gut 10 Minuten ordentlich laufen läßt, z.B. fleissiger Trab an der Longe.

Gute Besserung fürs Pferdchen!


07.01.2018 - 17:58
Erdmute

Ich habe einen Kompromiss, den Impax Horscare II Inhalator, den es auch bei Loesdau gibt für 300 Euro.

Der Vorteil ist, dass man damit alle zur Inhalation durch Geräte geeigneten Medikamente vernebeln kann (der Flexineb z.b. lasst Mucosolvan Inhalat nicht zu, sondern nur die Injektionslösung, die um ein vielfaches teurer und verschreibungspflichtig ist). Auch das Verhältnismäßig zähflüssige Dexamethason, das ich zur Pollenzeit inhaliere, funktioniert einwandfrei.

Der Nachteil ist, dass man in der gleichen Zeit deutlich weniger Menge vernebeln kann. Für die Medikamente reicht es alle mal, aber wenn man nur NaCl einsetzen möchte, hat ggf. Nicht so viel Effekt.

Deshalb ist auch ein Pariboy eher nicht zu gebrauchen, er ist auf deutlich weniger Lungenvolumen ausgelegt.

Es gibt:
Impax Horscare II
Air One
Flexineb
Sahoma
Kegel

... usw. Diese Box enthält insgesamt 16 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2018
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.