Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Hufschuhe auswählen und anpassen - evtl. Swiss Gallopers?  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   biete Pferd   (12.01.2018 12:01)

Hufschuhe auswählen und anpassen - evtl. Swiss Gallopers? [Hits: 1090]

Meine Suche spuckte nichts Rechtes aus - ich hoffe, ich habe richtig gesucht...

Bisher habe ich mich nie an das Thema herangetraut - bei uns werden Geschichten erzählt von sehr zeitaufwändigem Handling, von schlechtem Abrollen, unpassenden Modellen, etc. - deshalb hatten die Pferde hier immer Vollbeschlag. Eigentlich war ich damit auch zufrieden.

Robustmix aber ist das erste Pferd mit wunderbar harten Hufen und ich würde so gern versuchen, ihm die zu erhalten ohne ihn mit Eisen und Nägeln zu plagen. Also: Hufschuhe!?

Mit Erstaunen habe ich festgestellt, wieviele Modelle es gibt und möchte jetzt natürlich auch alles richtig machen. Ich habe auf eine Empfehlung hin eine bekannte Online-Verkäuferin um Beratung gebeten und sie sagte mir, daß ich zunächst alle Hufe messen solle. Auf meine Frage, ob die Hufe vielleicht frisch ausgeschnitten werden müßten vor dem Messen, meinte sie, das sei nicht nötig. Nun, ja. Das war für mich etwas unbefriedigend und genauso ihre schnoddrige Meßanleitung. Ich habe mich im Netz umgetan: dort wird in aller Regel gefordert, vor dem Messen die Hufe zu bearbeiten. Eine Hufbearbeiterin ließ einen Drei-Wochen-Zeitraum zu.

Hier ist die Bearbeitung 14 Tage her - was meint ihr dazu?

Wegen der Modellwahl:
für mich ist - gute Paßform und gute Unterstützung des Bewegungsablaufes vorausgesetzt - die Handhabbarkeit wichtig - ausziehen, anziehen, vor allem: bei Schlamm und Schmutz ausziehen/anziehen.

Wir werden hauptsächlich auf harten Untergründen unterwegs sein - Robustmix wird eingefahren - aber jede Möglichkeit nutzen, abseits der Straße durch Feld und Wald zu reiten. Auch abseits der Wege und durch schweren Grund. Da sollte dann nichts kaputtgehen oder verloren werden.

Aus grundsätzlichen Erwägungen möchte ich ein nachhaltiges Produkt - ohne Sollbruchstellen, mit Ersatzteilen, mit Service, etc.

Wir brauchen vier Stück - also wird das nicht billig. Für eine Rechnung:
alle 4 - 6 Wochen Hufe ausschneiden, Hufschuhe halten anderthalb Jahre, ggfs. auch zwei. Irgendwelche Besohlexperimente sind nicht zu empfehlen, wie ich gelesen habe.
Richtig?

Ohne Ahnung habe ich schon überlegt, ob die neuen Swiss Gallopers etwas für uns sein könnten - falls da jemand schon Erfahrung hat?

Robustmix

robustmix


09.01.2018 - 12:05
Graupony

Die Frage nach den Swiss Galoppern oder jedem anderen Modell läßt sich nur über den Weg messen und Hufbeurteilung beantworten.

Wenn, was jetzt im Winter gut sein könnte, die Hufe in den 14 Tagen nur wenig gewachsen sind, kannst Du jetzt ruhig messen.

Grundsätzlich ist übrigens zum S.G. zu lesen, daß einige Pferde Druckstellen- und/oder Scheuerprobleme mit dem Ballenhalter haben. (Insbes. der Gummidichtlippe).

Sinnvoll -wenn Du bislang keine Hufschuherfahrung hast- wäre der Weg über Testschuhe und Beratung.
Entweder vor Ort (die Anbieter haben aber meist begrenztes Sortiment) oder online.

Entweder Gisela Gesk, die für mich aber ein NoGo ist, da patzig, unzuverlässig und überhaupt.
Andere haben hingegen "normale" Erfahrungen gemacht.
Vorteil: Sie kürzt teilweise Schuhe, hat ein großes Sortiment, etc.

Oder Bernd Jung/Hufcheck, allgemein bekannt als "das Gesicht" bei dem ich persönlich schon Sympathie-Pickel beim Anblick kriege, aber persönlich keine Erfahrungen habe *gg*

Mit etwas Hufschuh-Erfahrung würde ich sagen, bei ebay Kleinanzeigen kaufen, testen, im Zweifel verlustfrei weiterverkaufen.

Grundsätzlich einfach im Handling und Anfängergeeignet sind die Equine All Terrain, da gibts auch nichts dran zu justieren oder anzupassen. Paßt oder paßt nicht. Fertig.

Floating Boots, etc. können (! - nicht müssen!) schon etwas anspruchsvoller sein, bieten aber top Dämpfung und sind bei nassen Bedingungen top, da sich nicht vollsaugen können.

Usw usw...


09.01.2018 - 12:07
little

kurz zusammengefasst: versuch nicht alleine die RICHTIGEN Schuhe zu finden, sondern such dir einen Anpasser mit verschiedenen Modellen wo dein Pferd auch damit Probelaufen darf. Z.B. Hufschuhservice Ulrike Jung aus dem Hunsrück, die machen des öfteren Touren auch nach NRW

Bearbeitung der Hufe: je nach Bedarf zwischen 4 und 6/8 Wochen, Hufschuhverschleiß ca ein Schuh pro Huf pro Jahr. Kommt auf das Gangwerk und den Boden und die Nutzungshäufigkeit an.

Meiner konnte mit SwissGaloppers nicht richtig laufen, obwohl sie ihm gut gepasst haben. Aber das sieht man nur wenn man den Gang ohne und mit Schuhen vergleichen kann.


... usw. Diese Box enthält insgesamt 106 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2018
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.