Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Weidezelt welches und warum  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   biete Pferd   (03.05.2018 08:35)

Weidezelt welches und warum [Hits: 870]

Ich brauche ein Weidezelt. Da es doch ein paar Unterschiede gibt wollte ich mal hören warum ihr Euch für welches entschieden habt bzw. welchen Vor/Nachteil.
Ich stehe vor der Frage
1. Mit Panel
1.a. unten offen, oderWindschutznetz
1.b durchgehende Plane bis unten rum

2. Rundbogenzelt/Zelt ohne Panels
2.a Giebel oben rund oder gerade(Spitzdach)

3. hinten geschlossen oder offen? (könnte es evt. an eine Hauswand stellen)

Zelt soll als Winterstall dienen. Es ist eine Hütte vorhanden, aber da ich einen Stinkstiefel habe der den anderen immer wegschickt, muss ein weiterer Unterstand her.

Walle <wallespferderat@hotmail.com>


12.03.2018 - 10:56
grauemaus

Wenn Du einen Stinkstiefel hast, dann brauchst Du ein Zelt mit 2 Eingängen, damit der rangniedere flüchten kann und nicht in die Ecke getrieben wird. Daher würde ich es nicht an eine Hauswand stellen, sondern frei. Wir haben seit 2 Jahren dieses Zelt und sind sehr zufrieden damit:
http s://omoffenstallbedarf.de/weidezelte-lagerzelte/weidezelte/wiki/zubehoer/168/weidezelt-wiki-3-30-x-6-00-m-x-2-60-firsthoehe?c=6

Wir haben es ohne die Holzverkleidung innen. Ist nicht nötig. Hat sogar die letzten beiden Stürme problemlos überstanden. Steht bei uns frei.

So ein Panelzelt käme bei uns nicht in Frage. Wäre mir die Gefahr des Füsse einfädelns zu groß. Meine Stute steckte schon mal mit den Beinen in einem Panel-Weidezauntor. War nicht lustig.


12.03.2018 - 11:28
p.k.

Ich habe eins von Hartmanns Mobile Hütte in 3x6 m, mit Vordach eine lange Seite komplett offen.Ich hatte allerdings Glück, dass es ein Ebayschnapp war und nicht sooo viel mehr gekostet hat als ein Panelzelt 3,60 x 4m - in neu hätte ich es nicht kaufen können.

Alternativ wäre es ein Panelzelt geworden, wo wir untenrum die Panels wohl "irgendwie mit Brettern dicht gemacht" hätten. Kenne div. Leute, die damit zufrieden sind, Nutzung mit Windschutznetz bzw. OSB platten zu gemacht.

Bei den anderen Zelten (ohne Panele, oder auch die großen Panelzelte) gefällt mir nicht, dass sie an einer kurzen Seite offen und somit ein "langer Schlauch" sind.

Bei Pferden, die sich gut verstehen, mag das funktionieren, aber ich finde "eine lange Seite offen" besser, so kann man außerdem auch mal abtrennen, falls nötig, und beide können trotzdem raus.

... usw. Diese Box enthält insgesamt 40 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2018
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.
Datenschutzerklärung