Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Knoblauch füttern zur Insektenabwehr ? Alternativen?  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Box, Stall, Weide   (02.11.2018 19:51)

Knoblauch füttern zur Insektenabwehr ? Alternativen? [Hits: 601]

Mein Norweger leidet zur Zeit sehr unter den Insekten, sowohl Fliegen als auch alles andere, Bremsen haben wir allerdings nur sehr selten.
Scheinbar zieht er sie auch extrem an, er ist das Pferd in der Gruppe, das am meisten befallen wird.
Er trägt seit mehreren Wochen eine Fliegendecke mit Halsteil und auch eine Fliegenmaske, damit kommt er soweit klar, sonst stampft er ständig mit den Beinen auf.
Wenn er komplett eingedeckt wird, ist sein Maul allerdings komplett bedeckt mit Fliegen, es sitzen auf jeder Seite ca. 10-20 Fliegen, die ihn aber nicht weiter stören, das kann ich bei den anderen Pferden, die nur eine Fliegenmaske tragen, aber nicht eingedeckt sind, so nicht beobachten.

Nun ist es ja gerade auch bei uns sehr heiß und ich lasse ihn ungern tagsüber mit der Fliegendecke stehen (Amigo XL). Er ist nur leicht an Brust, hinter den Vorderbeinen und an der Flanke geschwitzt, aber bei über 30 Grad würde ich sie lieber auslassen.

Er ist aber extrem unglücklich, wenn er sie nicht trägt. Ich habe ihn jetzt schon versuchsweise mit Lehm eingeschmiert im unteren Bereich, das hilft aber nicht dauerhaft, nur ein paar Stunden. Und das Fliegenspray hält die Fliegen auch nicht wirklich ab (Kerb-Ex und an der Bauchnaht/dem Schlauch Tiroler Steinöl Hausschmiere).

Nun habe ich heute schon darüber nachgedacht, ob ich doch einen Test mit Knoblauch im Futter mache. Ich weiß, dass es auch als giftig gilt, habe aber eben nochmal nachgelesen, und ich wäre mit den empfohlenen 20-30 Gramm für ein ca. 500 kg Pferd (Endmaßnorweger vom alten Schlag / schwerer Typ) unter der kritischen Dosierung bleiben.

So ganz sicher bin ich mir aber nicht, ob ich das wirklich machen soll, habe im Internet quergelesen, viele sind absolut dagegen, zweifeln auch an der Wirkung, einige füttern es und haben positive Erfahrungen gemacht.

Außerdem habe ich gerade beim Suchen Ismo-Super-B von der Kräuterwiese Wichert gefunden, das enthält diverse Kräuter und B-Vitamine und soll auch zur Fliegenabwehr dienen, außerdem Dinkel. Da bin ich mir aber noch unsicherer, es ist auch eine hohe Dosierung und ich weiß nicht, wieviel Knoblauch / Walnussblätter / Dinkel letztendlich enthalten sind in der Portion....
Kennt das zufällig jemand?

Ich füttere aktuell ja Bierhefe (ohne Treber), die soll ja auch viele B-Vitamine enthalten, kann aber nicht sagen, dass das irgendetwas verbessert hat, eher im Gegenteil.

Wobei ich gerade überlege, vorher habe ich das Nature`s Best Aktiv und Fit Mineralfutter gefüttert, das auch Knoblauch enthält (ich denke aber nur wenig), und den ersten Teil des Sommers kam er besser zurecht bzw. war weniger voll mit Fliegen etc. Seit drei oder vier Wochen gebe ich stattdessen die Bierhefe und etwa seitdem ist es auch mit den Insekten schlimmer geworden...

Kann aber auch Zufall sein.
Füttert hier vielleicht jemand Knoblauch und kann mir etwas zur Dosierung sagen, und auch, ob die Erfahrungen positiv waren?
Oder gibt es vielleicht eine Alternative, die eine Wirkung zur Insektenabwehr hat? Schwarzkümmelöl soll ja zur Zeckenabwehr helfen, innerlich eingenommen bei Hund und Mensch, hilft das vielleicht auch bei Fliegen und anderen Insekten?





Sili


28.07.2018 - 23:14
Erdmute

Ich bin im Laufe meines Lebens pragmatisch geworden und verwende wenn es so heiß ist ein Fliegenmittel mit dem Wirkstoff IR 35/10. Das wirkt.


28.07.2018 - 23:25
astridjo


Ich habe vor ca. 20 Jahren bei meinem damaligen isi-Fuchs mal den Versuch gemacht.
Meine Erfahrung von damals ist, dass ein Pferd gar nicht so viel Knoblauch fressen kann, dass das die Insekten wirklich abhält...
(dass Knobi in Überdosis giftig ist, wusste ich damals noch gar nicht *hüstel*).

Pony hat es überlebt, kurz darauf gab es zum Glück die ersten Fliegenmasken zu kaufen.

Fliegen am Maul haben bei uns am Stall auch alle Pferde zur Zeit ganz extrem, leider weiß ich dagegen kein Mittel.

Ich hab dieses Jahr zum ersten Mal Fliegenspray selbst gemacht aus schwarzem Tee, Zitrone, Nelken, Teebaumöl und - Knoblauch. Hilft bei uns nicht besser und nicht schlechter als das teure gekaufte Spray.


... usw. Diese Box enthält insgesamt 15 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2018
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.
Datenschutzerklärung