Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Fesselringband - Sehnenscheidenentzündung  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Box, Stall, Weide   (02.11.2018 19:51)

Fesselringband - Sehnenscheidenentzündung [Hits: 1106]


So. Nachdem ich jetzt gefühlt zwei Jahrhunderte lang den TA nur zum Impfen da hatte, hat es nun wirklich Mr. Unkaputtbar erwischt, meinen 16-jährigen Spanier, der bisher in seinem ganzen Leben überhaupt noch nichts hatte. Aufgrund starker beruflicher Einspannung habe ich den diesen Sommer kaum geritten. Nach dem Urlaub wollte ich dann Ende Juli vorsichtig wieder anfangen, da ist er beim Longieren merkwürdigerweise mehrfach hinten weggeknickt und lief nicht ganz sauber. Habe es dann mit Reiten versucht, da gab es eine spürbare Lahmheit hinten rechts.
Letzte Woche war die TÄ zum Schallen da, Ergebnis: Er hat innen-unten am Fesselringband einen Knubbel/Verdickung, die Sehnenscheide ist gereizt/leicht enrtzündet, recht viel Flüssigkeit schwimmt herum, hat auch beidseits leichte Gallen. Das Wegknicken kommt davon, dass er das Fesselgelenk nicht richtig durchtritt.

Empfehlung der TÄ ist erstmal noch 4-6 Wochen Ruhe (Weide ja, Reiten nein), dann schauen, ob eine Besserung eingetreten ist. Wenn nicht, Spritzen mit Hyaluron und Cortison. Wenn das auch nicht den Durchbruch bringt, möglicherweise OP.

Klingt das vernünftig? Ich habe (zum Glück) absolut null komma keine Erfahrung mit Sehnengeschichten. Da der wie gesagt eigentlich seit dem Frühjahr fast nur auf der Weide stand, gehe ich davon aus, dass das Problem schon länger besteht und nicht akut ist. Evtl hat er sich im Frühjahr was angetan, als er einige Tage lang wilde Attacken an den Zaun mit Vollbremsung zu seinem neuen Weidenachbarn gemacht hat, den er nicht leiden konnte. Gelahmt hat er da zwar definitiv nicht, aber er kann sich natürlich einen Schaden zugefügt haben, der jetzt erst reibt/stört.

Kann ich was unterstützend tun? Blutegel sind bestellt, außerdem wollte ich ihm Traumeel verfüttern.

Danke für Erfahrungen, Tipps etc.


Karolette


24.08.2018 - 11:41
AndreaK.

Hm - ich glaub ich würde ihm gleich mal Hyaloron/Cortison spritzen lassen. Ruhe hat er ja wohl genug gehabt und wenn es nicht von alleine heilt (was auch echt lange dauert !) sollte man schon mal unterstützend dazu tun.
Das Fesselringband läuft ja über die tiefe Beugesehne und wenn die eben durch Reiten benutzt wird, wird das mit dem Ringband schlechter.
Bei der dollen Lore war auch erst "nur" das Fesselringband und dann kam die tiefe Beugesehne noch dazu.........


24.08.2018 - 12:12
Karolette


Ja, mein Gefühl ist auch, dass nur Ruhe allein da jetzt nicht so viel bringt.

Wie ging es mit der Dollen denn weiter? Hast du operieren lassen?

... usw. Diese Box enthält insgesamt 38 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2018
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.
Datenschutzerklärung