Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Schwierige Entscheidung... Herzfehler und und und :-(  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Termine + Treffen   (05.12.2018 07:18)

Schwierige Entscheidung... Herzfehler und und und :-( [Hits: 1461]

Hallo, ich brauche mal wieder Euren Rat.
Ich habe mein Pferd nun schon fast 20 Jahre. Im Winter geht es ihm leider immer sehr schlecht, im Sommer blüht er wieder auf.
Durch einen Herzfehler, den wir mehr oder weniger gut mit Crataegus im Griff haben, hat mein Pferd immer wieder Probleme mit Wassereinlagerungen (Beine, Schlauchödem etc.) Im Winter und im Fellwechsel ist das immer besonders schlimm. Er ist sehr groß und schwer und legt sich kaum hin, kann sich aber manchmal auch kaum auf den Beinen halten.
Ich überlege, ob ich ihm den kommenden Winter ersparen soll.
Das Problem ist, dass es ihm momentan ja recht gut (den Umständen entsprechend) geht. Ich will in absolut nicht los werden, aber ich frage mich häufiger, ob er es verdient hat das wieder im Winter durchmachen zu müssen. Warten bis es wieder ganz schlimm ist??? Ich überlege das schon seit dem Frühjahr. Zum Glück begleitet mich mein Tierarzt schon seit zwanzig Jahren, nächste Woche werde ich in Ruhe mit ihm sprechen. Ich wäre aber dankbar, wenn ich hier auch schon mal Eure Meinungen hätte. Mir fällt das alles andere als leicht, aber ich möchte ihn auch nicht wieder leiden sehen/lassen. Ich stelle es mir schlimm vor, wenn einem die Kraft fehlt, sich hinzulegen bzw. wieder aufzustehen. Und ich habe große Angst, dass er mal fest liegt.
War jemand mal in einer ähnlichen Situation?

hazel


19.09.2018 - 11:28
ilonahoi

ach wie traurig. Ich habe das für meinen großen Schweren vor 2 Jahren entscheiden müssen. Für mich ist es wirklich so, daß ein Pferd, wenn es sich nicht mehr hinlegt, sehr fraglich ist, wie/ob es ihm (gut) geht. Meistens hat man da doch ne echt chronische schlimme Erschöpfung. Meiner hat sich bis zuletzt noch immer hingelegt, aber das aufstehen war furchtbar und er hat oft erstmal minutenlang stillgestanden, bis er losgehen konnte. Ne Zeitlang haben Schmerzmittel noch geholfen, aber die hatten auch dann ihre Nebenwirkungen und ich fand das rel. schnell nicht mehr vertretbar. Auch ich hatte eine wahnsinnsangst, daß er sich irgendwo festlegt.

Ich habe das mit den Schmerzmitteln ne weile gemacht, aber für mich war und ist immer Gradmesser für ein schönes Leben, ob sich ein Pferd noch hinlet und wie es dann läuft, wenn es aufgestanden ist. Das ist letztlich "die Wahrheit" und da denke ich, muß man die Entscheidung nach ausrichten.

Ich wünsche dir Kraft für die nächste Zeit.


19.09.2018 - 11:37
little

Ich persönlich nicht so lange warten bis das Pferd "darum bettelt" erlöst zu werden sondern würde den Schritt, im einvernehmen mit dem Tierarzt, zu einer Zeit machen wo es dem Tier noch gut geht.
Bei einer Erkrankung ist es immer schwierig zu erkennen wie schlimm es ist, denn es verschlechtert sich schleichend und fast unmerklich.

Mir ging es vor einigen Monaten so, mit dem Gedanken in die Klinik zur Untersuchung zu fahren, ich hatte nicht den Eindruck dass es meinem Pferd so besonders schlecht geht, er lief nur einfach nicht rund. Auch der Kliniktierarzt hat das Unrunde zunächst unbedenklich empfunden.
Nach der Klinikbehandlung und den mehr oder weniger plötzlichen extremen Verbesserungen ist mir klar geworden wie schlecht es ihm davor gegangen ist und ich habe mich geschämt weil ich so spät reagiert habe.

... usw. Diese Box enthält insgesamt 25 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2018
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.
Datenschutzerklärung