Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Was macht Ihr mit Euren Retnerpferden / alten Pferden?  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Sättel und Zubehör   (09.02.2020 13:41)

Was macht Ihr mit Euren Retnerpferden / alten Pferden? [Hits: 1339]

Hallo zusammen,

die Koppel ist ja ein Forum, bei dem man auch mal gute Vorschläge / Ideen / Anregungen bekommt und nicht sofort in der Luft zerrissen wird. Bevor ich anfange zu erzählen, möchte ich betonen, dass ich mein Pferd nicht um jeden Preis loswerden möchte.

Folgende Situation. Mein Pony wird nächstes Jahr 25, hat Cushing, wurde immer viel von mir geritten und hatte immer eine gute Kondition. Bis auf das Cushing hat er m.W. nichts. Er steht an einem Selbstversorger Offenstall.

Ich habe eine Spastik, Athrose, einen Bandscheibenvorfall (HWS) und zunehmend ständig Schmerzen. Die Stallarbeit kann ich schon lange zum Großteil nicht mehr selber machen. Seit September 18 reite ich nur noch Schritt. Und selbst das mit zunehmenden Problemen / Schmerzen.
Ich muss gestehen, dass spazieren gehen mit Pferd oder Bodenarbeit nicht mein Ding ist, auch wenn man da tolle Sachen machen kann. Longieren oder, wenn mein Mann dabei ist, Freispringen kriege ich noch hin :-).

Ich habe natürlich eine Reitbeteiligung. Reiten gegen Stalldienst. Aber so richtig rund läuft das nicht. Es sind Kleingkeiten, aber ich bin unruhig. Sie ist schon etwas angepißt, weil ich ihr ständig weitergebe, was falsch läuft. Möchte den Stalldienst aber auch gerne alleine machen. Leider möchte sie nur 2x/Woche kommen. Manchmal reitet sie auch weniger. Und ich höre auch von Freundinnen, dass viele Reitbeteiligungen halt "Schönwetterreitbeteiligungen" sind.

Es fällt mir unheimlich schwer das Pony stehen zu lassen. An unserem Stall gab es schon Rehen und Koliken. Wir blieben verschont. Der muss keine sportlichen Höchleistungen mehr absolvieren, aber ein ründchen Schritt jeden Tag finde ich nicht verkehrt. Gerne auch mehr, da ich ihn ja nur Schritt reiten kann. Damit er fit bleibt.

Mich stresst das alles psychisch unheimlich. Bei allem Gejammer, fällt mir der Schritt ihn abzugeben - in welcher Form auch immer - oder stehen zu lassen unheimlich schwer. Ich habe ihn fast 17 Jahre, er ist ein super Verlaßpferd, er hat es nicht verdient abgeschoben zu werden. Egal wohin.

Das Problem mit "Reitbeteiligung" ist auch, dass wir kein Licht am Stall haben, dass die anderen eigentlich keine Kinder oder Jugendliche am Stall haben wollen. Außerdem ist er "faul". Man bekommt ihn flott, aber man muss dranbleiben und sich durchsetzen. Ich kann ihn mir deshalb nicht mit kleineren Kindern vorstellen.

Meine Gedanken:

- eine zweite Reitbeteiligung, wenn man den jemand findet (wäre früher für mich NIE in Frage gekommen!)

- ihn einfach im Schnitt jeden zweiten Tag komplett stehen lassen [Ist das wirklich nicht schlimm?]

- In Rente schcken. Komplett stehen lassen. Aber wohin?: In einem Rentnerstall mit Vollversorgung?

- eine Bekannte hat mir mal vorgeschlagen keine Reitbeteiligung zu suchen, sondern jemand der ihn teilweise mitübernimmt. Ihn stehen lassen, wo er ist und (laufende) Kosten und Verantwortung teilen? Aber findet mal gute Leute, die da Interesse dran haben.

Was meint Ihr dazu? Was macht ihr mit Euren alten Pferden?
Ich möchte noch einmal betonen, dass mir der psychische Druck (den ich mir selbst mache...) schwer zu schaffen macht.
Kennt jemand einen guten Rentnerstall in der Nähe von Dortmund?

Felix_226


08.11.2019 - 20:42
Erdmute

Ich kann deine Probleme nachvollziehen, ich stand oder stehe vor ähnlichen Fragen.

Teil meiner Lösung ist, dass ich mein Pferd eben nicht in einem Stall ohne Infrastruktur wie z.b Licht stehen habe, sondern ganz im Gegenteil es am Reitstall mit Reithalle und Stallhilfe stehen lasse. Licht, Strom, warmes Wasser, eine Stallgasse zum Windgeschützten und Trockenem Putzen und Inhalieren, und jemanden, der gegen Bezahlung mir bei Bedarf Arbeiten abnimmt. So kam icj damit klar, dass Maggy unreitbar wurde, trotz aller Vorsicht eine Hufrehe bekam und danach plötzlich wieder Bewegungsansprüche an mich stellt. Und wo meine eigene Belastbarkeit deutlich abgenommen hat. Eine RB ließe sich so auch leichter finden.

Die ganzen Ja abers von wegen es geht nur Offenstall etcpp: letztlich halten Pferde viel aus ohne zu leiden :-)


08.11.2019 - 20:50
Graupony

Ein so altes Pferd gibt man nicht mehr ab.
Erst die guten Jahre genießen und dann abschieben, wenn es lästiger wird statt seiner Verantwortung nachzukommen, die man irgendwann mit Kauf mal übernommen hat.
Ebay Kleinanzeigen ist täglich voll mit „Scheren Herzens“-Anzeigen und ich krieg bei jeder Anzeige erneut die Pimpanellen.
Soviel zu meiner heut mal wieder abtrünnigen Impulskontrolle bei meinem Reizthema.

-Stallwechsel

Was anderes halte ich in dem Fall für nicht reell.
Eine gute zuverlässige RB für ein altes 25jähriges Pferd zu finden ist schwieriger als die Stecknadel im Heuhaufen... Und wird mit jedem weiteren Pferdejahr noch viel schwieriger.




... usw. Diese Box enthält insgesamt 54 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2020
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.
Datenschutzerklärung