Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Stallwechsel auf Zeit - wieviel Stress für das Pferd?  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Andere Tiere   (17.04.2020 09:06)

Stallwechsel auf Zeit - wieviel Stress für das Pferd? [Hits: 1357]

Hallo zusammen,

hier wieder mal eine Frage, die mich aktuell beschäftigt. Mein arabisches Nachwuchspferd ist seit 1 1/2 Jahren bei mir und hat sich inzwischen gut in die 15köpfige Wallachherde eingelebt. Er ist tagsüber mit den Jungs auf einem großen Auslauf bzw. stundenweise auf der Wiese, nachts in einer geräumigen Paddockbox.

Leider ist die Situation die, dass mein Pferd ein Korrekturpferd mit vielen Baustellen ist und es massiv an der Grundausbildung hapert. Ich selbst bin als "normale" Freizeitreiterin nicht in der Lage, dies alleine zu korrigieren. Ich brauche also Unterstützung. Da ich im Laufe meines Reiterlebens auch schon oft schlechten Unterricht erleben durfte, bin ich wählerisch. Bevor ich mich auf etwas einlasse, was mir nicht taugt und nicht zu meinem Pferd passt, reite ich lieber mit meinen bescheidenen Kenntnissen alleine.

Ich will definitiv klassisch reiten und auch mein Korrekturpferd so ausbilden, aber leider hapert es hier in der Gegend an passendem mobilen Reitunterricht. Ende letzten Jahres hatte ich die 6 im Lotto und habe jemand gefunden. Zwar nicht in der Nähe, aber kommt zumindest zu einer anderen Gruppe in die nähere Gegend. Leider fällt dort immer wieder jemand aus, so dass der letzte Unterricht jetzt schon wieder 6 Woche her ist - neuer Termin nicht in Sicht. Das ist einfach zu wenig, ich komme nicht vorwärts.

Nun gäbe es in etwa 15 km Entfernung einen Reitverein, den ich von früher kenne, da ich dort viele Jahre mit meinem alten Pferd stand. Große Anlage, mit RL vor Ort und von der Reitweise genau unser Ding.

Ich habe mir nun überlegt, ob ich mein Pferd für 4 oder 8 Wochen dort hin stelle und die Zeit dort für Unterricht und Beritt nutze.

Das würde aber bedeuten, dass ich ihn aus der Herde und seiner gewohnten Umgebung reisse und das bereitet mir massive Bauchschmerzen.

Er müsste dort vermutlich in eine vergitterte Innenbox. Auslauf ca. 6-7 Stunden - entweder größere Fläche in Wallachgruppe ohne Heu, oder Einzelpaddock und ich vereinbare, dass ich selbst ein Heunetz raushängen darf (das ließe sich sicher machen). Kontakt dann mit den Nachbarpferden über den Zaun.

Im jetzigen Stall ist die Haltung super, aber es hapert etwas an den Trainingsbedingungen. In der kleinen Halle von 15x30 ist Galopp z. B. bis heute undenkbar, da er die engen Wendungen nicht schafft. Ich bin deshalb bis heute noch nicht mit ihm galoppiert.

In dem Vereinsstall hätte ich eine Halle im Format 25x60 m - top! Die Umstellung wird danach wahrscheinlich schwer, aber zumindest ist dann die Barierre "Galopp" schon mal weg, das wird uns vermutlich helfen.

Vermutlich würden mir die 1-2 Monate dort etwas bringen, zumindest an Erfahrung. Im alten Stall müsste ich Leerbox zahlen (ist aber vertretbar) und anschließend müsste man ihn vielleicht erst wieder langsam in die Herde integrieren. Oder kennt ihn die Gruppe nach der Zeit noch?

Keine Ahnung. Aber vielleicht weiß das jemand von Euch? Was würdet ihr tun?
Mein Kleiner ist leider auch ein Sarkoidpferd, da habe ich dann auch noch die Sorge, dass infolge von Stress zusätzliche wachsen.

Liebe Grüße und sorry für etwas wirre Gedanken...

Sonia

Sonia


19.08.2020 - 22:01
Sonia

Noch ein Nachtrag: Meine Idee wäre, dass ich nach dieser Phase immer wieder mal für Reitstunden oder ein Wochenende dort hin fahre. Ich denke, wenn das Pferd die Anlage und die Halle dort schon kennt, düfte das relativ problemlos sein. Oder schätze ich das falsch ein ?


19.08.2020 - 22:46
Sybille_Eddie

Warum fährst du nicht einfach direkt 1-2mal die Woche zum Unterricht hin? 15km ist doch gut machbar? Raus aus der Herde und wieder rein, damit hab ich mal schlechte Erfahrungen gemacht . Wenn dj regelmässig fährst wird das Routine und vermutlich weniger stressig als ein stallwechsel für paar Wochen

... usw. Diese Box enthält insgesamt 66 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2020
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.
Datenschutzerklärung