Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  KB: Schale, Hufknorpelverknöcherung + Veränderungen am Strahlbein  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Sättel und Zubehör   (23.09.2021 14:25)

KB: Schale, Hufknorpelverknöcherung + Veränderungen am Strahlbein [Hits: 2091]

Hallo,

hier die

Kurzfassung:
Bei Mucki (11jähriger Rheinisch Deutscher Kaltblut Wallach) wurden beidseits sehr ausgeprägte Hufknorpelverknöcherungen und eine starke Krongelenksschale festgestellt. Rechts zudem Veränderungen am Strahlbein (aber wohl (noch?) keine Hufrollenentzündung).
Welche Mittel / Kräuter /was-auch-immer kennt ihr, um ihn unterstützen zu können?




Langfassung:
Mucki lahmt seit seit letztem August recht unspezifisch. Mal rechts, mal links. Meist aber rechts. Mal drei Wochen gar nicht, mal so undeutlich, dass sich x Leute nicht sicher sind, mal tickt er deutlich erkennbar - aber immer nur leicht.
Nach diversen TA-Besuchen zuhause sind wir schlussendlich vorletzten Freitag in die Klinik gefahren und haben da leider besagte Diagnose erhalten.



Die Klinik machte uns auf Grund seines Gewichts und der dicke der Haut (leichte CPL) und der gesamten Strukturen bzgl. Injektionen mit Cortison oder Hyaloron ins Gelenk wenig Hoffnung. Es wurde etwas Neuartiges angesprochen, was aber echt teuer sei und auch nur immer in der Klinik gemacht werden könne - irgendwas mit Poly...soll schmieren. Bei „normalen“ Pferden halte das bis zu anderthalb Jahren. Bei Mucki...mal von der Schwierigkeit abgesehen, überhaupt zu treffen (die Leitungsanästhesie klappte beispielsweise auch nicht wirklich), vermutlich ein ¾ Jahr.
(Wichtig! Es war deutlich, dass die sich hier nicht an uns bereichern wollen.)
Im Grunde ging´s nur noch um Eisen ab und Unterstützung. Zunächst mindestens 14 Tage lang Previcox und dann...gute Frage.

Der Hufschmied (KB-Experte) war noch etwas vernichtender in seinem Urteil.
Er könne was für die HKV oder die Schale tun - die beiden Diagnosen schließen aber eine Bearbeitung in die ein oder andere Richtung aus.
Auch hier geht es nur noch um "Eisen ab und schauen, wie weit wir kommen".


Die TA zuhause sprach von der Möglichkeit, Cortison ums Gelenk (nicht ins) zu spritzen, um da erstmal Ruhe rein zu bekommen. Da werden wir nächste Woche mehr zu hören.


Uns ist bewusst, dass es in keinem Fall mehr um eine Nutzbarkeit gehen kann. Auch, wenn es mir immens wichtig ist, dass er zumindest leichte Schrittarbeit wird verrichten können. Das muss nicht zwingend unter dem Reiter sein. Er ist 11 Jahre alt und möchte was tun. Ich arbeite ihn zZt vorsichtig an der Hand und da überschlägt er sich förmlich vor Begeisterung.

Uns ist auch bewusst, dass wir hier auch nicht davon sprechen, dass er uns noch Jahre begleiten wird. Wir haben für uns beschlossen, uns schlicht im Dreimonats-Rhythmus fortzubewegen und gut auf ihn aufzupassen.
Aktuell ist sein Zustand jedoch nicht ansatzweise so schlimm, bereits jetzt über Einschläfern nachzudenken. Er ist gut drauf, fröhlich und interessiert. Trabt, galoppiert, buckelt, furzt und steigspielt mit Neçmi um die Wette.
Diesen Zustand möchten wir natürlich so lange als möglich erhalten.
Mit Mittelchen, Pülverchen, Kräuterchen und von mir aus auch Spritzen oder sonstwas.
Haut mal raus oder geballte Koppler-Erfahrung.


Hier einige Röntgenbilder:


http://192.168.208.10:5000/fsdownload/n8rxAy3FG/Mucki_Roentgen


Sollte ein Passwort verlangt werden, dann ist das: Mucki


Danke euch.

spark


13.05.2021 - 13:01
jooles

ui, das ist gemein....
ich hab ja extrem gute erfahrungen mit den sachen von i....west gemacht. bei hufrollenkrams fällt mir da das magnopodo ein, aber die beraten ja auch am telefon.
und previcox ist wirklich eine gute wahlt. meine hat das länger als 4 jahre bekommen, ohne dass es erkennbare probleme gemacht hat. allerdings vorsichtshalber und wegen vorschädigung bekam sie magenschutz dazu. ich drücke euch und mucki die daumen, dass es ihm noch lange gut geht!


13.05.2021 - 13:02
spark

http://gofile.me/5zfVt/n8rxAy3FG

... usw. Diese Box enthält insgesamt 84 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2021
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.
Datenschutzerklärung